Cookie-Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr zu unseren Datenschutzrichtlinien erfahren Sie hier.
Fotoschmiede Peter Meulmann ·
Holzmarkt 4 · 47495 Rheinberg ·
Fon 0 28 43 / 90 93 93 ·
Mo - Fr 09.00 - 13.00 + 15.00 - 18.30 ·
Sa 09.30 - 13.00

Ein ausgezeichneter Augenblick

Die Auszubildende Pia Basner erreichte den dritten Platz beim Wettbewerb der Portraitfotografen.

Die zu losen Fäusten geformten Hände liegen dicht am Gesicht, der Haaransatz ist unter einer Mütze versteckt, der Blick geht in die Tiefe. Die junge, auf der Schwarz-Weiß-Fotografie nicht zu erkennende Frau, verkörpert Verletztheit. Doch das mit Glitzer verzierte Auge im Zentrum des Bildes strahlt. Und der Betrachter erkennt, dass diese Aufnahme mehr darstellt, als eine junge Frau. Sie spiegelt auch Jugend, Trotz, Stolz und Lebensmut wieder. Ein eindringliches Portait.

Der Chef ist stolz auf seine beiden Azubis. Dem schlossen sich auch die Mitglieder im "Bund professioneller Portraitfotografen" (BPP) an und wählten die Aufnahme der 21-jährigen Rheinbergerin Pia Basner in der Kategorie "Newcomer" auf den dritten Platz im internationalen Fotografie-Wettbewerb "bpp Contest". Insgesamt wurden in dieser Kategorie 69 Bilder bewertet.

"Auf dem Foto ist meine Freundin Angeline zu sehen?, berichtet Pia Basner, die in der "Fotoschmiede" von Peter Meulmann in Rheinberg seit 2009 zur Fotografin ausgebildet wird. Der Fotograf selbst war von der Arbeit seiner Auszubildenden von Anfang begeistert und dachte gleich: "Diese Aufnahme kann es unter die ersten 15 schaffen." Dass es sogar der dritte Platz wurde überraschte beide.

Mehr noch: Auch die zweite Auszubildende der "Fotoschmiede", Navina Verheyen (21), ließ einen Großteil der Mitbewerber hinter sich. Peter Meulmann: "Eine Jury hat aus den 69 eingereichten Bildern 28 ausgewählt, die es in die nächste Runde schafften." Diese wurden dann den 650 BPP-Mitgliedsbetrieben zur Abstimmung gestellt. Auch Verheyens Bild gefiel vielen Betrachtern. Welchen Platz genau sie erreichte, wurde jedoch nicht bekannt. Dennoch bleibt mindestens der 28. von 69 Plätzen.

"Dass beide so weit vorne landen macht mich schon stolz", freut sich ihr Chef Peter Meulmann. Zur Teilnahme am Foto-Wettbewerb will er seine Auszubildenden auch künftig motivieren. (Quelle: DerWesten / WAZ, 05.04.2011)

Zurück zur Übersicht